BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2019/059  
Aktenzeichen:54 Egk
Art:Beschlussvorlage  
Datum:22.02.2019  
Betreff:Das schwierige Erbe der Kriegsenkel
Antragsteller: Leine-VHS gGmbH
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 206 KB Beschlussvorlage 206 KB
Dokument anzeigen: 059-2019-Kalkulation Dateigrösse: 593 KB 059-2019-Kalkulation 593 KB
Dokument anzeigen: 059-2019-Projektantrag Dateigrösse: 2 MB 059-2019-Projektantrag 2 MB

Sachverhalt:

 

Es ist bekannt, dass unverarbeitete traumatische Erfahrungen auch auf die Nachkommen der traumatisierten Menschen wirken können. Die Kriegskinder sind während des Zweiten Weltkrieges aufgewachsen. Viele von ihnen haben die Flucht erlebt. Ihre Kinder, die Kriegsenkel, sind im Frieden geboren. Ihnen hat es an nichts gemangelt. Oder etwa doch? Viele Kriegsenkel bedauern die fehlende Nähe zu ihren Eltern und deren geringes Verständnis für ihre Sorgen und Nöte. Manche von ihnen fühlen sich immer noch auf der Flucht. Sie verspüren Ängste, deren ursprüngliche Auslöser es längst nicht mehr gibt.

 

Im Rahmen von zwei Abendveranstaltungen soll gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beleuchtet werden, wie sich dieser Mechanismus in der eigenen Familie zeigen kann. Bei der Suche nach Spuren, die der Zweite Weltkrieg in den nachfolgenden Generationen hinterlassen hat, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Erinnerungen austauschen. Im Anschluss an eine Einführung in das Thema gibt es die Möglichkeit für Fragen und Austausch. Da die Hauptzielgruppe erwachsene Bürgerinnen und Bürger aus Laatzen sein werden, sind die Veranstaltungen in den Abendstunden geplant. Die Veranstaltung wird über die Webseite von „Demokratie leben!“, im Programm der Leine-VHS und über die lokale Presse beworben.

 

Teilnehmerinnen-/Teilnehmerzahl: 40

Ziele gemäß Projektaufruf 2019: 1 und 2

Kosten: 1.280,00 €

 

Im Auftrag

 

 

 

Thomas Schrader

 

Anlage

 


Beschlussvorschlag:

 

Dem Antrag wird zugestimmt.