BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2018/240/25  
Art:Antrag  
Datum:08.11.2018  
Betreff:Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019
- Straßenbeleuchtung in Laatzen - nachhaltig und zukunftsorientiert
- Antrag der CDU/FDP-Gruppe im Rat
Referenzvorlage: 2018/240
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag Dateigrösse: 299 KB Antrag 299 KB

Begründung:

 

Innovative Lichttechnik steht für Energie-effiziente Beleuchtung! Es liegt in der Natur der Sache, dass die LED-Beleuchtung zu einem nicht unerheblichen Anteil an der Lösung unserer Probleme im Bereich der Energieeinsparung und Umweltschonung beitragen kann und wird. Das Energie- und Klimathema sind die beiden Schwerpunkte unserer Epoche und fordert rasche Lösungsumsetzungen für die Generationen nach uns. Dabei geht es um Lösungen für die nachhaltige Umsetzung ressourcen- und umweltschonender Beleuchtungskonzepte mit einer LED-Technologie von morgen. Die hohe Energieersparnis und die umweltfreundlichen Eigenschaften der LED sind unumstritten.

 

Mit innovativen Beleuchtungskonzepten erreichen wir:

 

-        deutliche Kosteneinsparungen durch geringeren Energieverbrauch

-        reduzierten Wartungsaufwand

-        lange Lebensdauern

-        schnelle Amortisation der Beleuchtungssysteme

 

Sofern konkretere betriebswirtschaftlichere Daten vorliegen, können die aus dieser Investition erreichten langfristigen Einsparpotentiale ggf. auch auf in der Zielvereinbarung für die Bedarfszuweisung vermerkten Einsparziele angerechnet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

                                

                Christoph Dreyer                                                         Gerd Klaus

    - Vorsitzender CDU-Fraktion -                              - Vorsitzender FDP-Fraktion -

 


Antrag:

 

1.    Bei der Neu- bzw. Ersatzinstallation von Straßenbeleuchtungen in der Stadt Laatzen werden zukünftig Lampen verwendet die

a)    mit LED-Leuchtmitteln ausgestattet sind,

b)    eine bedarfsgerechte Ein-/Ausschaltung der Lampen Mittels Sensoren haben,

c)    Module zur Einbindung öffentlich nutzbarer WLAN-Funktionen enthalten und

d)    mit Solarpanelen zur Umwandlung von Sonnenenergie in Strom ausgestattet sind.

 

2.    Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, inwieweit die Straßenbeleuchtungen zugleich als Ladestation im Bereich des Ausbaus der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität mit genutzt werden können. Hierüber soll den Ratsgremien im Laufe des ersten Halbjahres 2019 berichtet werden.

 

3.    Im Teilhaushalt 66 Tiefbau werden im Unterabschnitt 66-520002A Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet zusätzliche Mittel in Höhe von 5.000 EUR eingestellt, um ggf. Mehrkosten, die aus den vorgenannten Vorgaben entstehen, bezahlen zu können.

 

4.    Für die Finanzplanung 2020 ff. sind entsprechende Minderausgaben für die Verbrauchskosten im HH-Plan zu veranschlagen.