BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2018/280  
Art:Mitteilung  
Datum:09.10.2018  
Betreff:Bewohnerbefragung zur Hinterliegerbebauung in Ingeln-Oesselse
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilung Dateigrösse: 203 KB Mitteilung 203 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1_Übersichtsplan_IÖ Dateigrösse: 1 MB Anlage 1_Übersichtsplan_IÖ 1 MB

Im Juni 2018 wurde eine Bewohnerbefragung zum Thema Hinterliegerbebauung durchgeführt. In diesem Zuge wurden zwölf Anlieger per Brief um ihre Meinung zu einer solchen Entwicklung auf ihrem Grundstück gebeten. Der anliegende Übersichtsplan zeigt, in welchem Bereich die Befragung bereits stattgefunden hat. Die Auswertung ergab, dass lediglich ein Anlieger Interesse an einer Hinterliegerbebauung auf seinem Grundstück hat. Einige wenige haben selbst kein Interesse, können sich eine solche Entwicklung jedoch bei ihren Nachbarn vorstellen. Mehrere der Befragten sprachen sich gegen eine Hinterliegerbebauung aus. Insgesamt ist das Meinungsbild der Anlieger in dem Baufeld also negativ.

 

Eine solche Nachverdichtung stellt allerdings ein wichtiges Anliegen in Bezug auf den Flächenverbrauch dar, denn der sparsame Umgang mit Grund und Boden ist ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Mit dem von der Bundesregierung beschlossenen 30-ha-Ziel ist die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme ein erklärtes Ziel für die bundesweite Siedlungsentwicklung. In diesem Kontext soll das Prinzip „Innen- vor Außenentwicklung“ forciert werden. Aufgrund dessen soll eine weitere Befragung in Ingeln-Oesselse stattfinden. Da der erste Durchlauf der Befragung eine hohe Rücklaufquote aufweisen konnte, ist eine ähnliche Befragung geplant, die großflächiger durchgeführt werden soll. Anhand des Übersichtsplans kann entnommen werden, in welchem Gebiet die Befragung geplant ist.  

 

Sofern diese Befragung ein positives Meinungsbild ergibt, wird vorgeschlagen, ein Verfahren zur Aufstellung bzw. Änderung eines Bebauungsplans einzuleiten.

 

Im Auftrag

 

 

 

 

Axel Grüning