BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2012/028  
Art:Antrag  
Datum:20.01.2012  
Betreff:Kontrolle der Preiserhöhung im aquaLaatzium
- Antrag der Gruppe Linke und Piraten im Rat -
Untergeordnete Vorlage(n) 2012/028/1
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag Dateigrösse: 9 KB Antrag 9 KB

Begründung:

 

1) Preiserhöhungen sollten im Falle der Notwendigkeit in den Bereichen, wo nicht unmittelbar Familien und Jugendliche betroffen sind, durchgeführt werden:

Saunalandschaft und der Fitnessbereich.

Das aquaLaatzium deckt  als einziges Schwimmbad den Bedarf der Laatzenerinnen und Laatzener ab, deswegen müssen die Preise im Schwimmbadbereich bezahlbar bleiben.

 

2) Wir sind Teil der Region Hannover – sollte das Beispiel „Laatzen-Card“ Schule machen und wir Laatzenerinnen/Laatzener dann z.B. für sämtliche kulturelle Angebote in Hannover mehr bezahlen müssen …, da fragen wir uns: Wo sollte das denn hinführen?

 

Für die Gruppe LINKE und PIRATEN  (GLuP)

Nicole Hendrych und Heiko Schönemann

 

 


Antrag:

 

1) Die letzte Preiserhöhung im aquaLaatzium ist aus unserer Sicht nicht gerechtfertigt.

Wir bitten die Verwaltung – gerade weil die Stadt  an der Beteiligungsgesellschaft als „Steuerungsorgan“ beteiligt ist, aktiv einzugreifen und zu kontrollieren.

 

2) Weiter raten wir dringend davon ab, die geplante Laatzen-Card zuzulassen.