BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2012/002  
Art:Mitteilung  
Datum:03.01.2012  
Betreff:Notwendige Baumfällungen und Baumrückschnitte im Bereich der Stadt Laatzen
(Winter 2011/2012)
 

Die nachfolgend aufgelisteten Baumpflegarbeiten bzw. Baumfällungen sind in den Fachteams geprüft worden und sind aus Gründen der Verkehrssicherung notwendig:

 

OT Laatzen

 

-           Otto-Hahn-Str.          3 schräg in die Fahrbahn ragende Pappeln entfernen.

Es handelt sich um wild aufgelaufene Pappeln. Eine Ersatzpflanzung ist an dieser Stelle nicht möglich. Im vergangenen Jahr musste ein Baum, der auf die Straße zu fallen drohte, entfernt werden.

 

 -          Luftbad                     1 schräg stehende Pappel entfernen.

1 Weide mit sehr hohem Totholzanteil als Kopfweide   schneiden.

Die beiden Bäume stehen auf dem Außengelände im Spielbereich.

 

-           KiSp. Steinbrink       1 Weide mit sehr hohem Totholzanteil als Kopfweide                                                              schneiden.

                                                2 Pappeln entfernen.

                                                Aus diesen beiden Pappeln ist in den vergangenen Jahren                                                 bereits häufig Totholz entfernt worden. In diesem Jahr

                                                sind bei starkem Wind gesunde Äste aus den Bäumen

                                                gebrochen. Als Ersatz werden 2 Eschen gepflanzt.

 

-           Ahornstr.                    2 Ahorn mit  starken Schäden in Stamm und Krone

                                                entfernen.

                                                Als Ersatz werden 2 Ahorn gepflanzt.

 

-           Hildesheimer Str./    1 Pappel, Krone reduzieren. Aus Gründen der Verkehrs-       Alte Rathausstr.            sicherheit ist die Krone vor einigen Jahren reduziert

                                                worden. Um ein Ausbrechen der Äste zu vermeiden,

                                                muss die Krone auf den alten Schnitt zurück gesetzt

                                                werden.

 

-           Bauhof                       1 Pappel, Krone reduzieren. Aus Gründen der Verkehrs-                                                       sicherheit ist die Krone vor einigen Jahren reduziert

                                                worden. Um ein Ausbrechen der Äste zu vermeiden,

                                                muss die Krone auf den alten Schnitt zurück gesetzt

                                                werden.

                                               

1 Kastanie entfernen. Der Baum hat eine starke Morschung im Stammbereich und die Standsicherheit ist nicht mehr gegeben.

 

-           Haus am Teich         1 Trauerweide, Krone reduzieren. Die Krone ist weit

                                                ausladend und stark Bruch gefährdet.

 

-           Brunirode                  1 Ahorn mit eingewachsenem Zwiesel entfernen.

                                                Als Ersatz wird ein kleinkroniger Baum gepflanzt.

 

-           Wanderweg              1 Pappel entfernen. Die Pappel ist wild aufgelaufen und       entlang B 6               hat eine starke Neigung zum Wanderweg.

 

-           Park                            1 Ahorn Krone reduzieren, da Pilzbefall im Kronenbereich.

 

OT Rethen

 

-           Hildesheimer Str.     1 Linde entfernen. Die Wurzeln dieses Baumes sind vom                                                     holzzerstörenden Brandkrustenpilz befallen.

                                                Als Ersatz wird eine Linde gepflanzt.      

 

-           Park                            1 Ahorn entfernen. Starke Morschung im Stamm, Stand-

                                                sicherheit ist nicht mehr gewährleistet.

                                                Als Ersatz wird ein Ahorn gepflanzt.

 


Im Auftrag

 

 

 

Dürr