Betreff
Antrag des Jugendbeirates auf Aufstellung von Hundekotbeutelständern in Gleidingen
Vorlage
2018/158
Art
Mitteilung
Untergeordnete Vorlage(n)

In seiner Sitzung am 24.04.2018 hatte der Jugendbeirat folgenden Antrag beschlossen: „Der Rat möge beschließen, im Ortsteil Gleidingen drei bis fünf Hundekotbeutelständer modellhaft zu installieren. Begründung: Auch, wenn es bislang aus früheren Zeiten keine guten Erfahrungen seitens der Stadtverwaltung gegeben hat, soll ein weiterer Modellversuch gestartet werden. In der Nachbarstadt Sarstedt gibt es gute Erfahrungen.“

 

Daraufhin hatte die Verwaltung am 29.05.2018 folgende Stellungnahme für den Jugendbeirat verfasst:

 

„Es wurden bisher im Stadtgebiet mehrere Hundekotbeutelspender aufgestellt, die meist aus Drittmitteln finanziert wurden. Sie sind in der Zwischenzeit wieder entfernt worden bzw. werden nicht mehr befüllt, da sie kaum bzw. missbräuchlich benutzt wurden.

 

Hundekottüten sind im Tierbedarfshandel kostengünstig zu erwerben und im Vergleich zu den weiteren Kosten, die die Hundehaltung mit sich bringt, eher gering. Die Stadtverwaltung wird daher keine speziellen Hundekottütenspender aufstellen. Viele Hundehalterinnen und -halter haben Hundekottüten bereits ohnehin dabei.

 

An den vom Jugendbeirat vorgeschlagenen Standorten in Gleidingen (Am Meyerkamp, Triftstraße und am Penny-Markt) werden zusätzliche Abfallbehälter installiert, um die Entsorgungsmöglichkeiten für benutzte Hundekotbeutel zu erhöhen. Da auf Kinderspielplätzen nach der Hundeverordnung ein Hundeverbot gilt, wird auf dem Spielplatz kein zusätzlicher Abfallbehälter installiert.“

 

In der Sitzung des Jugendbeirates am 28.08.2018 hatte sich der Jugendbeirat mit der Stellungnahme der Verwaltung befasst und anschließend nochmals beschlossen, der Rat möge beschließen, im Ortsteil Gleidingen drei Hundekotbeutelständer modellhaft zu installieren.

 

Ggf. könnten die Ständer mit einem Hinweis versehen werden: „Dieser Hundekotbeutelständer wurde durch den Jugendbeirat der Stadt Laatzen aufgestellt. Wir bitten Sie, sorgsam damit umzugehen.“ Ein in etwa gleichlautender Antrag wurde auch bei PimpYourTown 2018 (siehe TOP 4) gestellt.

 

Im Auftrag

 

 

 

 

Thomas Schrader