Betreff
Kinder- und Jugendhilfeplanung
Hortbedarfsplanung für den Zeitraum 01.08.2016 bis 31.07.2021
Vorlage
2016/016/4
Art
Beschlussvorlage
Referenzvorlage

Sachverhalt:

 

Der Ortsrat Ingeln-Oesselse hat in seiner Sitzung am 29.02.2016 abweichend vom Beschluss des Ausschusses für Kinder- und Jugendhilfeangelegenheiten (siehe Drucksache 2016/016/2) Folgendes beschlossen:

 

1.    Zur langfristigen Sicherstellung eines bedarfsgerechten Hortbetreuungsangebotes in Ingeln-Oesselse wird die Verwaltung beauftragt, eine entsprechende Planungsgrundlage mit Kostenermittlung für eine bauliche Erweiterung auf dem Gelände der Grundschule zu erstellen. In diesem Rahmen sollen auch weitere Überlegungen zur bedarfsgerechten Schulraumversorgung angestellt werden. Die Kostenermittlungen sollen  zur weiteren Beratung und Beschlussfassung im Rahmen der Haushaltsplanberatungen für das HH-Jahr 2017 vorgelegt werden.

2.    Zur kurzfristigen Sicherstellung eines ortsnahen Betreuungsangebotes bis zur Rea­lisierung der baulichen Erweiterung wird befristet ab dem 01.08.2016

mit dem TSV Ingeln-Oesselse e.V. versucht, eine Vereinbarung abzuschließen, nach der in den Räumen des Vereinsheimes vorrangig ein Hortangebot oder das Angebot eines betreuten Mittagstischs angeboten wird.

 

3.    Die Trägerschaft für die Übergangsgruppe soll dem Kirchenkreis Hildesheim-

            Sarstedt oder dem DRK angeboten werden.

 

Sollte wider Erwarten im Vereinsheim des TSV Ingeln-Oesselse e.V. weder die Einrichtung eines Hortes noch eines betreuten Mittagstisches realisiert werden können bzw. sich die außerordentliche Mitgliederversammlung am 8. April gegen die Zurverfügungstellung des Vereinsheims aussprechen, verbleibt nur kurze Zeit für die Planung der Einrichtung eines Hortes bis zum Beginn des neuen Betreuungsjahres am 1. August. Es ist daher erforderlich, Handlungsoptionen vorzusehen, um die Einrichtung des Hortes sicherstellen zu können. Mit der geänderten Beschlussempfehlung wird aber deutlich gemacht, dass der Ortsrat in den Entscheidungsprozess über die Handlungsoptionen  eingebunden ist.

 

Im Auftrag

 

 

 

Stefan Zeilinger

 

Beschlussvorschlag:

 

1.         Zur langfristigen Sicherstellung eines bedarfsgerechten Hortbetreuungsangebotes in Ingeln-Oesselse wird die Verwaltung beauftragt, eine entsprechende Planungsgrundlage mit Kostenermittlung für eine bauliche Erweiterung auf dem Gelände der Grundschule zu erstellen. In diesem Rahmen sollen auch weitere Überlegungen zur bedarfsgerechten Schulraumversorgung angestellt werden. Die Kostenermittlungen sollen zur weiteren Beratung und Beschlussfassung im Rahmen der Haushaltsplanberatungen für das HH‑Jahr 2017 vorgelegt werden.

2.         Zur kurzfristigen Sicherstellung eines ortsnahen Betreuungsangebotes bis zur Rea­lisierung der baulichen Erweiterung wird befristet ab dem 01.08.2016

a)    vorrangig mit dem TSV Ingeln-Oesselse e. V. versucht, eine Vereinbarung abzuschließen, nach der in den Räumen des Vereinsheimes ein Hortangebot oder das Angebot eines betreuten Mittagstischs angeboten wird.

b)    Sollte eine Vereinbarung mit dem TSV Ingeln-Oesselse e. V. nicht zustande kommen oder eine Zulassung bzw. Genehmigung für das beabsichtigte Hortangebot bzw. das Angebot eines betreuten Mittagstisches in den Räumen des TSV Ingeln-Oesselse e. V. nicht zu erwirken sein, wird gemeinsam mit dem Ortsrat Ingeln-Oesselse geprüft, ob weitere Alternativen bestehen oder ob zur Sicherstellung des Hortangebotes in der Ortschaft Ingeln-Oesselse ab dem 01.08.2016 eine zusätz­liche Hortgruppe im städtischen Gebäude Alte Schule Ingeln eingerichtet wird. Den beiden vorhandenen Nutzergruppen des Gebäudes sollen bei Bedarf Nutzungszeiten in dem Gebäude der Grundschule eingeräumt werden.

3.    Die Trägerschaft für die Übergangsgruppe soll dem Kirchenkreis Hildesheim‑Sarstedt oder dem DRK angeboten werden.