Betreff
Reduzierung bzw. Entschleunigung des Fahrrad-Durchfahrtverkehrs durch den Wohnweg am „Fliegenden Holländer“
- Anfrage der Gruppe CDU/FDP im Ortsrat Rethen
Vorlage
2013/178
Art
Anfrage
Untergeordnete Vorlage(n)

Des einen Freud, des anderen Leid: Die Brücke wird demnächst erneuert.

Die Schnell-Radfahrer waren ein Jahr ausgesperrt und die Anwohner des Weges zwischen Stettiner Straße und dem „Fliegenden Holländer“ fühlten sich auf dem Wohnweg  sicherer. Die Kollisionsgefahr auf dieser direkten Verbindung schien spürbar reduziert. Damit das auch nach neuerlicher Inbetriebnahme der Brücke so  bleibt, bitten wir die Verwaltung um Prüfung entsprechender Maßnahmen, die  günstigerweise mit der Eröffnung zusammen fallen könnten.

 

Sind Drängelgitter eine Option, die auch für Rollstuhlfahrer einen geeigneten Durchlass ermöglicht?

 

Was für Möglichkeiten bestehen sonst, die Unfallgefahr zu reduzieren?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Elfriede Heymann

Sprecherin der Gruppe CDU/FDP

im Ortsrat Rethen