Betreff
aquaLaatzium Freizeit - GmbH
- Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011
Vorlage
2012/335
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

 

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft WIBERA Wirtschaftsberatung Aktiengesellschaft hat den Jahresabschluss 2011 der aquaLaatzium Freizeit GmbH geprüft und nachfolgenden Bestätigungsvermerk erteilt: „Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.“

 

Mit dem Jahresabschluss ist ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 607.536,77 € festgestellt worden. Zusammen mit dem Verlustvortrag aus Vorjahren errechnet sich daraus ein neuer Verlustvortrag in Höhe von 2.422.047,66 €. Unter Berücksichtigung des gezeichneten Kapitals und der Kapitalrücklage in Höhe von insgesamt 5.029.579,04 € verbleibt der Gesellschaft ein Eigenkapital in Höhe von 2.607.531,38 €.

 

Die Bilanz zum 31.12.2011 und die Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01.01.2011 bis 31.12.2011 sind dieser Beratungsvorlage als Anlagen 1 und 2 beigefügt. Folgende Eckpunkte sind zu nennen:

 

-       Die Bilanzsumme hat sich von rd.10.748.000 € im Vorjahr auf 17.194.008,23 € erhöht.

 

-       Der Verlustvortrag erhöht sich mit dem Jahresfehlbetrag auf 2.422.047,66 €.

 

-       Das Anlagevermögen hat sich erhöht und beträgt nunmehr 16.414.285,56 €.

    

-       Die Umsatzerlöse sind von rd. 4.329.000 € auf 4.885.385,66 € gestiegen.

 

-       Das Gästeaufkommen konnte auf 396.000 gesteigert werden (2010: 348.786).

 

-       Die GmbH beschäftigt 60 Vollzeit- und 103 Teilzeitbeschäftigte sowie 6 Auszubildende.

 

Die Gesellschaft führt den Fehlbetrag vorrangig auf die verspätete Eröffnung des Erweiterungsbaus zurück. Der letzte Bauabschnitt konnte erst im Juni 2011 in Betrieb genommen werden, beabsichtigt war eine vollständige Eröffnung bereits zu Beginn des Jahres.

 

Trotz der verspäteten Eröffnung konnten die Umsätze in 2011 gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden (4,85 Mio. € gegenüber 4,329 Mio. €). Demgegenüber stehen jedoch auch erhöhte Aufwendungen wie z.B. Personalaufwand (2.686 Mio. € gegenüber 2,46 Mio. €), Abschreibungen (0,562 Mio. € gegenüber 0,253 Mio. €), sonstige betriebliche Aufwendungen (1,179 Mio. € gegenüber 0,911 Mio. €) und Zinsen und ähnliche Aufwendungen (0,273 Mio. € gegenüber 0,046 Mio. €), die die Umsatzmehrerlöse aufzehren.

 

Der Pachtvertrag sieht einen variablen Pachtzins in Abhängigkeit vom Jahresergebnis der Gesellschaft und den Verlustvorträgen vor. Für 2011 ergibt sich daraus keine Pachtzahlung.

 

Das Umsatzwachstum in den Bereichen Fitness und Sauna hat sich 2012 fortgesetzt, der Mitgliederbestand im aquaFit ist stets angewachsen und beträgt inzwischen über 2.000 Mitglieder. Weiterhin wird für 2012 ein Gästeaufkommen von über 400.000 angestrebt.

 

Die Feststellung des Jahresabschlusses 2011 unterliegt der Beschlussfassung der Gesellschafterversammlung. Die Stadt Laatzen wird in der Gesellschafterversammlung durch den Bürgermeister vertreten.

 

 

 

 

 

Prinz

Beschlussvorschlag:

 

Der Bürgermeister wird ermächtigt, in der Gesellschafterversammlung der aquaLaatzium Freizeit GmbH

 

-          der Feststellung und Genehmigung des Jahresabschlusses 2011,

-          dem Vortrag des Jahresfehlbetrages 2011 in Höhe von 607.536,77 € zusammen mit dem Verlustvortrag in Höhe von 1.814.510,89 € auf das neue Rechnungsjahr,

-          der Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2011 und

-          der Entlastung des Geschäftsführers für das Geschäftsjahr 2011

 

zuzustimmen.