Betreff
Regionales Übergangsmanagement / Projekt Berufswahl-Lotsen
Vorlage
2012/245
Art
Mitteilung

Im Rahmen des Programms „Perspektive Berufsabschluss“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) können innerhalb der Förderinitiative „Regionales Übergangsmanagement“ Best Practice-Projekte finanziert werden. Für den Standort Laatzen stehen auf Antrag zwei Projektförderungen mit einem Budget von jeweils 5.000,- EUR zur Verfügung.

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe sollen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren qualifiziert werden, wesentliche Fachinformationen an Eltern bzw. Familienmitglieder heranzutragen, damit diese als kompetente Partner bei der Berufswahl unterstützen können. Die Teilnehmerzahl soll maximal 15 Personen betragen, um einen intensiven Informationsaustausch gewährleisten zu können. Bei ausreichender Kapazität soll zusätzlich interessierten Eltern die Gelegenheit gegeben werden, die Veranstaltungen direkt als Informationsreihe zu besuchen.

 

An der Umsetzung der insgesamt sechs Einzelveranstaltungen werden die BBS Springe, die Agentur für Arbeit und das JobCenter Laatzen, die Ausbildungsleitung der Firma Troester, die Handwerkskammer Hannover, die Leine-Volkshochschule mit Vertretungen der Projekte ProAktivCenter und Miteinander in Toleranz, die Kinder- und Jugendhilfe sowie die Jugendpflege der Stadt Laatzen mitwirken

 

Die Veranstaltungsreihe findet vom 12.09.2012 bis zum 17.10.2012 an verschiedenen Orten statt und wird von der Stadt Laatzen koordiniert und begleitet. Neun Teilnehmende aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen, unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Herkunft haben sich bereits verbindlich für die Qualifizierungsreihe angemeldet.

 

In Vertretung

 

 

 

 

 

Arne Schneider