Betreff
Änderungsantrag zum Haushaltsentwurf 2011
Neugestaltung der Albert-Schweitzer-Straße
- Antrag der FDP-Ratsfraktion -
Vorlage
194/2010/15
Art
Antrag
Referenzvorlage
Untergeordnete Vorlage(n)

Begründung:

 

1.    Begründung der Investitionen

 

a.    Begründung für den „Grünen Weg"

 

Der ca. 800 m lange „Grüne Weg", der überwiegend an der Erich-Panitz-Straße das Zentrum mit dem Park der Sinne verbinden soll, wird am Leine-Center-Vorplatz/Nordsternhaus be­ginnen und im ersten Abschnitt bis zur Würzburger Straße führen (ca. 200 m; Fördergebiet). Vorgesehen ist eine attraktive Gestaltung des zwischen Fußweg und Radweg verlaufenden ca. 1 m breiten Streifens (Grünbepflanzung. Mauerblöcke, Stelen mit auf die Sinne bezug­nehmende Symbole, Sitzgelegenheiten, Leuchten ...). Dieser Weg an der Hauptstraße von Laatzen-Mitte wird als besonderes Gestaltungselement nicht nur das Zentrum und den Park der Sinne verbinden, sondern insbesondere einen sehr positiven Beitrag zur Verbesserung von Wohnumfeld und Image leisten.

 

b.    Neugestaltung des Bereichs Albert-Schweitzer-Straße

 

b.1 Städtebauliche Ausgewogenheit

 

Ausgehend von dem Ziel, das Zentrum von Laatzen zu einer modernen Kernstadt zu ent­wickeln, sind süd-östlich des den Mittelpunkt markierenden Leine-Centers entsprechende städtebauliche Maßnahmen geplant bzw. schon eingeleitet. Um auch den nord-westlichen Bereich aufzuwerten und damit zu einer größeren Ausgewogenheit um das Leine-Center herum zu kommen, ist auch für den Bereich Albert-Schweitzer-Straße eine schrittweise Neugestaltung erforderlich. Der vorliegende Antrag betrifft somit einen ersten kleinen Schritt auf diesem Weg.

 

b.2 Schaffung eines Shared-Space-Bereichs

 

Der Bereich Albert-Schweitzer-Straße ist einer der publikums-intensivsten Areale des Zentrums, das aber wegen seiner geringen Attraktivität allen Besuchern nur wenige posi­tive Eindrücke vermittelt. Durch das relativ niedrigen Fahrzeugaufkommens eignet sich der Bereich jedoch besonders gut für die Einrichtung eines für alle Verkehrsteilnehmer gleich­berechtigten Shared-Space-Bereich, der zudem den neuen Leine-Center-Platz mit dem Platz vor dem „Blauen Ärztehaus" sinnvoll verbindet. Schon eine geringe Aufwertung dieses Teils des Zentrums wird daher eine beachtliche besucher-freundliche und image­verbessernde Wirkung haben.

 

b.3 Vermeidung von Standortnachteilen

 

Die eingeleiteten Maßnahmen zur Neugestaltung der Marktstraße und des Bereichs Pettenkoferstraße/Post sowie die geplante Aufwertung des Marktplatzes werden in absehbarer Zeit hoch interessante und attraktive Bereiche schaffen. Diese Maßnahmen werden jedoch vermutlich den Geschäften, Arztpraxen, Dienstleistungsunternehmen usw. auf der nord­westlichen Seite des Leine-Centers einen relativen Standort-Nachteil bescheren. Entsprech­ende Sorgen sind nicht von der Hand zu weisen und wurden auch schon von einigen Betrof­fenen artikuliert. Auch dieses unterstreicht die Notwendigkeit einer zumindest geringfügigen Aufbesserung dieses Bereichs, zumal ja gerade Besucher/Kunden aus den nordwestlichen Gebieten Hannovers auch für das Leine-Center und (später) für die Laatzener Arkaden angezogen werden sollen.

 

2.    Die «Laatzener Tore"

 

Die Durchfahrt der Wohnscheibe an der Albert-Schweitzer-Straße soll durch eine Kombination von farblicher und ganz bewusst auch architektonischer Gestaltung den Eindruck eines echten Tores vermitteln, dessen Vor- und Rückseite unterschiedlich ausgeprägt sein sollen. Erreicht wird mit diesen Maßnahmen nicht nur eine Verschönerung der Durchfahrt und des Gebäudes sowie ein städtebaulich ausdrucksvolles Verbindungsstück zwischen südlicher und nördlicher Albert-Schweitzer-Straße sondern auch ein Anstoß für weitere aufwertende Maßnahmen und wie beim „Grünen Weg" ein kleiner Beitrag zur Verbesserung von Wohnqualität und Image.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Klaus

Fraktionsvorsitzender

 

 

Anlage                  

 

Antrag:

 

Zur Neu­gestaltung des südlichen Teils der Albert-Schweitzer-Straße in Laatzen-Mitte als ersten Abschnitt einer umfassenden Neugestaltung des nordwestlich vom Leine-Center gelegenen Zentrumsbereichs (siehe Anlage), werden in den Haushalt 2011 folgende Investitionsmitteln eingestellt:

 

1.    Maßnahmen zur Neugestaltung

 

 

Gegenstand der Neugestaltung

Mittelansatz

1.

Anlage des „Grünen Weges" zum Park der Sinne

Erster Abschnitt von der Albert-Schweitzer-Straße entlang der Erich-Panitz-Straße bis zur Würzburger Straße (ca. 180 m)

 

30.000 €

2.

Neugestaltung der Albert-Schweitzer-Straße

von der Erich-Panitz-Straße bis zur Wohnscheibe unter Einbeziehung der Flächen vor dem „Blauen Ärztehaus" und Teilen des kleinen Parkplatzes P 2:

a.    Planung

Ausfertigung einer umfassenden Planstudie für den oben be­schriebenen Bereich, der nach dem Shared-Space-Konzept ausgebildet sein soll (große Lösung)

 

 

b.    Umgestaltung

eines schmalen Grünstreifens am Parkplatz P 2 an der Albert-Schweitzer-Straße als ersten Schritt der gewünschten Neugestaltung (kleine Lösung)

 

25.000 €

3.

Errichtung der „Laatzener Tore"

beiderseits der Wohnscheibe an der Albert-Schweitzer-Straße

 

35.000 €

 

Summe:

90.000 €

 

Anmerkungen:

·        Die gewünschten Investitionen zu den Punkten 1 und 2 liegen im Fördergebiet „Soziale Stadt"

·        zur Orientierung vgl. anliegende Skizze