Betreff
Hortplätze in Ingeln-Oesselse, hier: Nutzung der Grundschule in unserer Ortschaft
- Antrag der CDU-Ortsratsfraktion
- Änderungsantrag zu 021/2010
Vorlage
021/2010/2
Art
Antrag
Referenzvorlage

CDU-Fraktion im Ortsrat Ingeln-Oesselse, Hauptstraße 23 a, 30880 Laatzen

 

Gundhild Fiedler-Dreyer

Hauptstraße 23 a, 30880 Laatzen-Ingeln

Telefon:  (0 51 02) 40 20

 

 

 

 

 

 

 

Laatzen, den 15.02.2010

Herrn

Heinrich Hennies

Ortsbürgermeister der Ortschaft Ingeln

c/o Stadt Laatzen - Rathaus

Marktplatz 13

 

30880 Laatzen

Hortplätze in Ingeln-Oesselse, hier: Nutzung der Grundschule in unserer Ortschaft

- Änderungsantrag zu Drucksache  021/2010 - 

 

Sehr geehrter Herr Ortsbürgermeister,

 

im Namen der CDU -Fraktion im Ortsrat der Ortschaft Ingeln-Oesselse bitte ich Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der kommenden Ortsratssitzung zu nehmen und den zuständigen Stellen vorzulegen:

 

Die Verwaltung der Stadt Laatzen wird gebeten, v o r z u g s w e i s e 

die Grundschule/ d a s  G e l ä n d e  d e r  G r u n d s c h u l e   in Ingeln-Oesselse als zusätzlichen Betreuungsort für Hortkinder aufzunehmen.

1. In Ingeln-Oesselse wird eine weitere Hortgruppe zum 1.8.2010 eingerichtet.
2. Chorgemeinschaft und Heimatfreunde nutzen weiterhin die „Alte Schule“ in Ingeln.

 

Begründung:

 

-          Die Zahlen der Hortplätze für die Grundschulkinder sind nach Abfrage gestiegen und sollten somit hinsichtlich der Betreuung sichergestellt werden.

-          Die „Alte Schule“ ist aufgrund der Größe und des Außengeländes nicht als Betreuungsort geeignet. Die „Heimatfreunde“ und die „Chorgemeinschaft“ haben hier seit Jahren ihr Domizil gefunden und aufgrund der guten Akustik kommt gerade f. den Chor kein anderer Raum in der Ortschaft in Frage!

Die Grundschule eignet sich hier am besten.

Folgende Gründe sprechen dafür:

1. Kinder, ab 6 Jahren, brauchen keine weiten Wege im Ort zurücklegen – Gefahrenquellen ausschließen.

2. Außengelände vorhanden und Spielgeräte sind optimal für Hortbetreuung geeignet

3. Sanitäre Anlagen vorhanden

4. Platzangebot der Räume, Aula, Küche, etc. optimal

5. K e i n e  Zusatzkosten für Umbauarbeiten (Alte Schule) oder Mieten von Wohnraum erforderlich: Entlastung des Haushalts der Stadt und dadurch Umsetzung weiterer Projekte der Stadt möglich!

6. Aula/Grundschule ist derzeit verlässliche Grundschule, d.h., dass Kinder bis 13 Uhr vor Ort betreut werden. Der Unterricht endet f. Kinder der 3. und 4. Klassen an einigen Tagen um  13.30 Uhr. Projekte wie  Leihbücherei, Lesementoren, Chor, etc. finden bis max. 13. Uhr bzw. 13.30 Uhr statt. Evtl. stattfindende Konferenzen und Teambesprechungen betreffen nur einzelne Räume: Lehrerzimmer und würden den Hortbetrieb keinesfalls stören! Das gilt auch f. evtl. Raumnutzung der Musikschule (einmal wöchentlich).

Hinweis: auch an anderen Hortplätzen findet Musikunterricht statt (DRK-Kindergarten).

7. Aus der derzeit großen Betreuungsgruppe von über 30 Kindern könnte ein Teil in der gewohnten Umgebung bleiben.

Die Regeln und Gewohnheiten der Schule sind den Kindern bekannt und eine Eingewöhnung entfällt!

8. Eltern haben ausreichend Parkraum zur Verfügung, wenn sie ihre Schützlinge abholen möchten.

 

Daraus ergibt sich für die CDU Fraktion, dass die GS Ingeln-Oesselse/das Gelände der GS  ohne Mehrkosten als Ort der Hortbetreuung nach dem Hortbetr.gesetz zur Verfügung stehen würde.

Zudem könnten die nachmittags zur Verfügung stehende Aula/Räume sinnig genutzt werden.

 

 

 

Gundhild Fiedler-Dreyer

- Fraktionssprecherin –